Saufen,saufen immer nur saufen - Satanische Symbole-eindeutige und zweideutige
  Home
  => Die Assi Crew
  => Böhse Onkelz
  => Children of Bodom
  => Satanismus
  => Satanische Symbole-eindeutige und zweideutige
  => Anarchy und ihre Bedeutung
  => Anarchistische Pogopartei-Eine ernstzunehmende Partei?
  Ich halt
  Gästebuch
  Umfragen,braucht doch jede gute Seite^^
  Persönlicher Briefkasten für Anmerkungen
  Meldet euch an ist auch 100% kostenlos^^

Pentagramm umgedreht

Umgekehrtes Pentagramm

Der umgekehrte fünfzackige Stern ist das bekannteste Zeichen für satanische Verehrung. Die beiden Ziegenkopf-Hörner an seiner Spitze sollen Satan als Gott darstellen.

umgedrehtes Kreuz

Umgekehrtes Kreuz

Das auf dem Kopf stehende Kreuz wird oft als „Kreuz des Südens" bezeichnet. Es symbolisiert die Verspottung und Ablehnung des christlichen Kreuzes. Es wird in Graffiti, auf manchen Albumhüllen und für Schmuck (Ketten, Ohranhänger) verwendet.
Äußerst selten ist der Gebrauch als "Petrus-Kreuz" im christlichen Umfeld - Petrus wurde der Überlieferung nach mit dem Kopf nach unten gekreuzigt. Da es in neuerer Zeit in seiner satanistischen Bedeutung festgelegt ist, wird es im christlichen Bereich so gut wie nicht mehr verwendet. Das Protest- und Provokationspotential des umgedrehten Kreuzes wird mitunter auch von Menschen benutzt, die allgemein ihre Abneigung gegen Christentum/Kirche zum Ausdruck bringen wollen. Gewollt oder ungewollt erscheinen sie für Außenstehende dadurch aber in der Nähe zum Satanismus.

666

666

Sie stellt die Zahl des Großen Tieres oder Antichristen dar. Im letzten Buch der Bibel (Offb 13, 18) heisst es: „Wer Verstand hat, der deute die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666."
Vermutlich ist es eine Anspielung auf den römischen Kaiser Nero. Die Zahl gilt im Satanismus als Synonym Satans. (umfangreiche Darlegung von Thomas Novotny)

Gehörnte Hand

Diese Handhaltung soll (als Erkennungsmerkmal in der Szene) den Teufelskopf (mit seinen Hörnern) darstellen. In einigen Mittelmeerländern allerdings auch als obszöne Geste ("Ich setze dir Hörner auf") verbreitet. In letzter Zeit auch wegen ihrer Protestsymbolik beliebt bei Rockkonzerten

Church of Satan - Logo

Satanskirche

Symbol der „Church of Satan" in San Francisco. Es findet sich in der „Satanischen Bibel" über den „Neun Satanischen Thesen".

Mehrdeutige Zeichen

Die folgenden Symbole werden mitunter auch im Satanismus verwendet, sind aber nicht typisch für ihn. Ihr Auftreten im Satanismus ist eher selten, während sie in einem anderen (nichtsatanistischen) Kontext häufiger verwendet werden.

Pentagramm, Druidenfu▀

Pentagramm
(Drudenfuß)

Der fünfzackige Stern ist das wohl bekannteste Symbol der Magie. Er stellt die vier Elemente Feuer, Wasser, Luft und Erde dar, überragt vom Geist. In dieser Form (Spitze nach oben) soll es eigentlich die Macht besitzen, Böses fernzuhalten und gute Geister herbeizurufen. Teilweise wird es aber auch undifferenziert in dieser Form in der Satansszene gebraucht.

Henkelkreuz

Henkelkreuz
(Ankh)

Altägyptisches Symbol des Lebens. Es wird oft mit Fruchtbarkeit in Verbindung gebracht (es verbindet die gestreckte Linie des Phallus mit der weiblichen Öffnung der Vagina). In satanistischen Kreisen wird es mitunter als sexual-magisches Symbol verwendet.
Es wird allerdings auch in christlichen Kreisen als „koptisches Kreuz" gebraucht.

Saturnzeichen

Saturnzeichen
(umgedreht = Satansgabel, Teufelshaken)

Astrologisches Symbol. In der Szene wird „Meister Saturn" auch als Beherrscher allen dunklen Wissens, d.h. der schwarzen Magie interpretiert. Der Bogen am Kreuz wird als Sichel gesehen, die das Kreuz abschneidet, also ein Symbol der Christentumsfeindlichkeit. Wird allerdings auch in der Astrologie verwendet.

Kreuz der Verwirrung

Kreuz der Verwirrung

Dieses Symbol wurde erstmals von den Römern benutzt, um die Wahrheit des Christentums in Frage zu stellen.

Nerokreuz

Nerokreuz

Es wird von einigen Heavy-Metal-Fans und Okkultisten benutzt, um ein zerbrochenes Kreuz darzustellen - die Niederlage des Christentums.
Verbreiteter allerdings als Symbol der Friedensbewegung.

Hakenkreuz

Hakenkreuz
(Swastika)

Altindisches Fruchtbarkeitssymbol, auch als „Sonnenrad" bekannt. Ursprünglich repräsentierte es die Harmonie in der Natur. Nachdem die Flügel gegen den Uhrzeigersinn ausgerichtet wurden, steht es nun für den Widerstreit der Kräfte und die Disharmonie.
Verbreiteter allerdings als Symbol im Rechtsradikalismus.

Anarchie-Symbol

Anarchie

Zeichen der Leugnung jeglicher Autorität. Viele Jugendliche benutzen dieses Zeichen, um ihre Verachtung gegenüber der Autorität zum Ausdruck zu bringen.
Verbreiteter allerdings als Symbol in der (nichtsatanistischen) Anarchie-Szene.

Manche Symbole des Satanismus haben ein hohes Potential, um Protest bzw. Ablehnung gegenüber der Gesellschaft bzw. den Kirchen zum Ausdruck zu bringen. Sie eigenen sich auch gut zum Provozieren der Erwachsenen-Generation. Immer wieder beklagen dann Jugendliche, die diese Symbole verwenden, dass sie daraufhin in die Nähe zum Satanismus gerückt werden. Daran sind sie aber selbst nicht unschuldig. Wer Symbole verwendet, die inhaltlich bereits festgelegt sind, muss damit leben, dass man ihn dann auch mit eben diesen Inhalten in Verbindung bringt.
Wer seinen Gesellschaftsprotest z. B. mit einem Hakenkreuz ausdrücken will, wird sich nicht beschweren können, wenn er von anderen als Rechtsextremist gesehen wird





Kommentare zu dieser Seite:
Kommentar von Üücheschgüjn, 01.12.2012 um 14:13 (UTC):
Ich hasse es über sowas zu stolpern. "Satanismus" hin oder her, mir egal. Aber ich trage auch das umgekehrte Pentagramm und bin KEIN Satanist, sondern Heide, und die Svastika lasse man gefälligst auch in Ruhe!



p.s. Üücheschüjn ist ein echter Name

Kommentar von awaken, 15.09.2012 um 19:36 (UTC):
@ 666...haha satanismus gut, wenn du wüsstest... Die echten Satanisten teilen ihre Macht nicht, du wirst höhstens vergewaltigt und musst dann mit schizophrenie leben, weil die dinge die diese gestörten mit dir machen für nur einen menschen zu krass wären...eine schande satanismus als gut zu bezeichnen..wo sind wir denn??

Kommentar von 666, 08.06.2011 um 16:41 (UTC):
es ist doch nicht schlimm mit dem satanismus in verbindung gebracht zu werden..ich hab ein referat drüber gehalten und, naja früher dachte ich immer: uuuh satanismus ist böse..aber so die gebote und grundsetzlichen regeln sind eigentlich gut..natürlich sind manche arten des satanismus nicht so toll aber im grunde ist der satanismus gut.

Kommentar von Zecke, Miezi, Rami wie auch imma ^^, 30.08.2006 um 20:46 (UTC):
ANARCHIIIIIIIIIE



Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:


=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=